Blick auf den Großvenediger / 3.657m

Tourismusinfo Prägraten

KONTAKT

TELEFON PHONE TELEFONO
0043 (0)50 212 530
ADRESSEADDRESSINDIRIZZO
St. Andrä 35 A, 9974 - Prägraten a. G., Österreich

Information

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag von 8 - 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 - 12 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertags geschlossen

Suche

Der Großvenediger

"Weltalte Majestät im weißen Kleid"

Auf dem Gipfelgrat des Großvenedigers
Auf dem Gipfelgrat des Großvenedigers

Der Großvenediger zählt zu den 3.000ern, die am leichstesten zu besteigen sind und mit einem unbeschreiblichen Rundumblick belohnen. Der kürzeste und leichteste Aufstieg führt über unser Bergsteiger- und Bergwanderdorf. So tragen wir zurecht den Titel "Prägraten am Großvenediger"!

Der Großvenediger ist der höchste der über 50 Dreitausender in der Venedigergruppe. Der ebenmäßig schöne Aufbau des Großvenedigers, des eisigen Daches, ist schon früh alpiner Anziehungspunkt für Bergsteiger und Forscher gewesen.

Der Name taucht 1797 erstmals in einem Salzburger Grenzprotokoll auf. Die bergsteigerische Erschließung begann 1828 unter Erzherzog Johann, Erstbestiegen wurde der Großvenediger am 3.9.1841 von Pinzgau aus. Von Prägratner Seite erfolgte die Erstbesteigung im Jahr 1845.

Toureninformation

Der Aufstieg zum Großvenediger

Der kürzeste Zustieg führt von Hinterbichl aus über das Dorfertal zur Johannishütte (Hüttentaxi), und auf dem markierten Wandersteig (Nr. 915) zum Defreggerhaus 2.963 m, wo eine Übernachtung angebracht ist.

Tourismusinfo Prägraten

KONTAKT

TELEFON PHONE TELEFONO
0043 (0)50 212 530
ADRESSEADDRESSINDIRIZZO
St. Andrä 35 A, 9974 - Prägraten a. G., Österreich

Information

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch und Freitag von 8 - 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 8 - 12 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertags geschlossen

Suche